Numerologie

Die Zahlen des Monats Dezember 2017

Im letzten Teil des Jahres steckt ein ausgeprägter Geltungsdrang, der manch einen dazu veranlassen könnte, sich eher selbst im Mittelpunkt des Geschehens zu erleben als andere. Willensstarke, selbstbezogene Antriebsimpulse zur Verwirklichung von Ideen wirken dabei nicht immer entspannend. Wenig hilfreich scheint hier die unendliche Kreativität zu sein, mit der uns der Monat ausstattet. Alles scheint machbar zu sein, so dass das Bauen von „Luftschlössern“ durchaus Hochkonjunktur haben könnte. Weiter

Numerologie

Die Zahlen des Monats November 2017

Der November macht es uns leicht, nicht nur uns selbst, sondern auch andere zu begeistern und zu motivieren, ein Potential, das wir uns im therapeutischen Bereich oder ganz allgemein bei Beratungen zunutze machen können und sollen. Dabei können wir ganz individuell agieren. wichtig ist, nicht alles über einen Kamm zu scheren, Pauschalisierungen sind nicht gefragt.  Weiter

Numerologie

Die Zahlen des Monats Oktober 2017

Denken, Nachdenken und Überlegen bis hin zu Zwei-feln, das sind die Themen des Monats Oktober. Theoretische Betrachtungen werden im Vordergrund stehen, alles wird analysiert, durchdacht und differenziert. Als denkende Persönlichkeiten dürfen wir – und das steckt auch in den Zahl3n des Monats – ein „Erkenne-dich-selbst“ zum Leitmotiv machen.   Weiter

Neuerscheinung

Seelenzeichen – Wissen aus dem Ursprung

Seit Urzeiten sind Symbole ein Mittel der Verständigung, eine Sprache, mit der sich der Mensch auf ganz individuelle Art und Weise äußern kann. Symbole bedürfen keiner Worte. Die Symbole sprechen unsere Seele auf direktem Weg an. Sie vermitteln Informationen, die uns helfen, unseren Weg zu finden. Seelenzeichen begleiten und leiten uns zu den Themen, zu denen wir Veränderung suchen. Durch den Einsatz dieser Zeichen können Disharmonien in Körper, Geist und Seele auf schnelle Weise gelöst werden.   Weiter

Neuerscheinung

Mama meditiert

Was macht Mama da? Sie sitzt mit geschlossenen Augen im Schneidersitz auf einem Kissen und will nicht gestört werden. Warum sollten Erwachsene freiwillig still rumsitzen wollen? Munter fangen die drei Kinder Johanna, Henry und Helen an, die Menschen in ihrer Umgebung danach zu fragen und erfahren, dass jeder seine eigenen Gründe hat, sei es der Zenmönch oder die Seiltänzerin … oder die Mama. Weiter